Wanderproviant für den Mensch: Energie-Bällchen

Ich werde ja schnell hungrig, vor allem beim Wandern. Gibt es dann nichts zu essen, werde ich hangry. Bevor ich zu Schokoriegeln greife, damit ich wieder ich bin, habe ich lieber eine Runde Energie-Bällchen dabei. 😉

Üblicherweise geht es hier auf dem Blog ja um Hundethemen. Aber da ich die Energie-Bällchen gerne beim Wandern mit Koa dabei habe, passt es ja irgendwie doch, dass ich euch heute mal ein Rezept für die Zweibeiner vorstelle.

Für etwa 15 bis 18 Energie-Bällchen – abhängig davon, wie groß ihr sie euch macht – braucht ihr folgende Zutaten:

  • 125 Gramm cremige Erdnussbutter
  • 110 Gramm Honig
  • 1 TL Vanille Aroma
  • 115 Gramm Haferflocken
  • 55 Gramm geröstete Kokosflocken
  • 30 Gramm Weizenkleie
  • 3 EL Schokoladen-Drops
  • 3 EL getrocknete Aprikosen

Anstatt Aprikosen könnt ihr natürlich auch anderes Trockenobst benutzen. Ich habe die Bällchen auch schon mehrmals mit Cranberries gemacht, das schmeckt auch ausgezeichnet. Und so geht’s:

Röstet zuerst die Kokosflocken an und stellt sie zum Abkühlen zur Seite.

Gebt dann die Erdnussbutter, den Honig und das Vanille Aroma in eine Rührschüssel und verrührt die Zutaten mit einem Schneebesen.

Die restlichen Zutaten zugeben und schön mischen. Dann ab damit in den Kühlschrank. Ich empfehle euch, die Haferflocken-Masse mindestens eine Stunde kalt zu stellen. Bei meinem ersten Versuch war ich zu ungeduldig und das Rollen war eine pampige Qual…

 

Nachdem ihr eure Rührschüssel aus dem Kühlschrank geholt habt, müsst ihr die Haferflocken-Masse nur noch in kleine Bällchen rollen.Lagert die Energie-Häppchen in einer Frischhaltebox im Kühlschrank.

Guten Appetit! Und lasst mich wissen, wie euch die Energie-Häppchen geschmeckt haben. Mich haben sie jetzt schon einige Male vor dem sicher geglaubten Hungertod gerettet 😉

Viele Grüße
Maike & Koa

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere